Schwieriger Stillstart? Nicht aufgeben!

Mutter pumpt mit elektrischer Milchpumpe


Das Stillen funktioniert noch nicht und Du machst Dir Sorgen um Dein Baby und Deine Milchbildung. Eine Beratung steht Dir aktuell nicht zur Verfügung und Du bist verzweifelt.

Mach Dir bitte keine Sorgen!


Wichtig ist es, jetzt die Milchbildung voranzubringen. Dafür kannst Du Dir eine elektrische Klinikmilchpumpe leihen oder eine mobile elektrische Milchpumpe kaufen.
Es gibt zahlreiche Situationen, die den Einsatz einer hochwertigen Klinikmilchpumpe notwendig machen. Hier ein Überblick:


• Du kannst nach der Geburt nicht bei Deinem Baby sein.
• Dein Baby ist aufgrund einer Erkrankung oder Frühgeburtlichkeit nicht in der Lage, zu stillen.
• Eine Erkrankung Deinerseits macht das Stillen nicht möglich.
• Die vorhandene Milchmenge reicht noch nicht aus, Dein Baby ausreichend zu ernähren.
• Du hast sehr viel Muttermilch und möchtest spenden oder eine zusätzliche Reserve anlegen.
• Du benutzt zum Stillen ein Brusthütchen aus Silikon.
• Das Stillen funktioniert noch nicht optimal und die Milchmenge soll aufrechterhalten werden.
• Eine Stillpause ist medizinisch notwendig, z. B. aufgrund von Medikamenten.
• Du bist berufstätig oder musst Studium/ Ausbildung fortsetzen.

Wichtig für die optimale Milchbildung in den ersten Stunden nach der Geburt!


In den ersten Tagen nach der Geburt kann es die Situation geben, dass Dein Baby die Brust noch nicht gut erfassen kann, sehr schläfrig ist oder aufgrund einer Frühgeburt oder Erkrankung nicht ausreichend selbständig stillen kann. Dann wirst Du angeleitet, die ersten Kolostrummenge von Hand zu gewinnen, was aufgrund der kleinen Menge sehr sinnvoll ist. Diese ersten wertvollen Tropfen kann Dein Baby mit einem kleinen Löffel erhalten.
Sollte auch nach 24 Stunden Kolostrumgabe Dein Baby weiterhin das Stillen an der Brust noch nicht regelmäßig erreichen, wirst Du zum Abpumpen mit einer elektrischen Milchpumpe angeleitet, denn Deine Brust benötigt die Information, dass Muttermilch gebraucht wird. In den ersten 2 Wochen wird Deine Milchbildung hormonell bestens unterstützt und in dieser Zeit erfolgt eine Art Programmierung Deiner Muttermilchmenge.
Also nutze die Zeit!

Die elektrische Milchpumpe für Zuhause


Am Tag der Entlassung nach Hause wird Dir unter Umständen weiterhin die Verwendung einer elektrischen Milchpumpe empfohlen, wenn das ausschließliche Stillen noch nicht möglich ist. In dieser Situation ist es sehr sinnvoll, eine elektrische Milchpumpe, die auch in der Klinik ihre Anwendung findet, zu nutzen.
Für die meisten der oben aufgezählten Gründe erhältst Du eine ärztliche Verordnung für eine elektrische Milchpumpe von der Klinik, Deiner Gynäkologin/ Deinem Gynäkologen oder dem Kinderarzt. Die Kosten für die Miete werden von der gesetzlichen Krankenversicherung übernommen. Solltest Du privat krankenversichert sein, dann richtet sich die Erbringung der Leistung nach den individuell, vertraglich vereinbarten Konditionen. Das Rezept kannst Du häufig auch telefonisch bei Deinem Arzt anfordern und von Deinem Partner abholen lassen. Du hast meist bis zu 10 Tage Zeit, das Rezept für die Milchpumpe in der Apotheke oder dem Sanitätshaus nachzureichen.
Möchtest Du eine elektrische Milchpumpe kaufen wollen, dann gibt es eine ebenfalls qualitative, hochwertige mobile Milchpumpe mit dem für ARDO üblichen wichtigen Hygienekonzept und individuellen Einstellungen.

Gut zu wissen-Wichtige Kriterien der qualitativen elektrischen Klinikmilchpumpe


1. Hygienische Sicherheit
2. Individuelle Einstellungen zum Abpumpen
3. Verschiedene Größen der Brustglocken
4. Verwendung eines Doppelpumpsets


Das bietet Dir die moderne, sanfte, elektrische Klinikmilchpumpe ARDO Carum


Die hygienische Sicherheit ist in der Klinik, wie auch zuhause von großer Bedeutung, um die Kontamination der Muttermilch und Infektionen der mütterlichen Brust zu vermeiden. Die ARDO Carum nutzt aus diesem Grund die VacuuSeal-Technologie in ihrem Abpumpsets. Das ist ein geschlossenes System, welches den Übertritt von Muttermilch in die Milchpumpe verhindert und so vor Verunreinigungen schützt.
Das hochwertige Material Polypropylen, aus dem die Abpumpsets bestehen, trägt ebenfalls zur hygienischen Sicherheit und Langlebigkeit der Sets bei.
Wichtig für die Hygiene ist unter anderem die gründliche Reinigung einer elektrischen Milchpumpe in der Klinik und der Vermietstation. Da die ARDO Carum eine glatte Oberfläche aufweist und keine Drehknöpfe oder schwer zugängliche Bereiche, ist sie auch schnell und gründlich für den Einsatz aufbereitet.

So individuell, wie Du


Die Einstellungen zum Abpumpen
sind so individuell, wie die Mutter und ihre jeweilige Situation. Die Saugstärke, sowie auch der Saugzyklus, also die Geschwindigkeit des Pumpens, können je nach dem eigenen Bedürfnis getrennt voneinander geregelt werden. So ist ein schmerzfreies Abpumpen garantiert, was für die optimale Bildung von Muttermilch enorm wichtig ist.
Auch das Power-Pumping zur Steigerung der Muttermilchmenge kann mit der ARDO Carum aufgrund der individuellen Einstellungen und der integrierten Zeitanzeige unkompliziert genutzt werden.
So unterschiedlich wie die Mütter, sind auch die  Brustwarzengrößen, sodass ARDO hier eine Auswahl an Brustglocken bereithält, um Verletzungen und einem Muttermilchmangel aufgrund nicht passender Brustglocken vorzubeugen.

Ein spezielles sanftes Programm kannst Du bei verletzten Brustwarzen einstellen, sodass Du schmerzarm Deine Milchbildung unterstützen und die wertvolle Muttermilch gewinnen kannst.
 

Wo kannst Du Deine qualitative Klinikmilchpumpe mieten?

Hier findest Du eine Mietstation in Deiner Nähe und hier kannst Du bequem von zu Hause bestellen.


Informiere Dich bitte zu stillfreundlichen Füttermethoden, um einer Saugverwirrung vorzubeugen und zeitnah in ein angenehmes Stillen zu finden! Viele Stillberaterinnen halten dazu informative Websites und Social media- Angebote bereit.

Ich wünsche Dir viel Erfolg und eine kuschelige Stillzeit,

Deine Nancy

files/ardo/blog/Blogbilder-Nancy/NW-Ardo-Blog-Bild1.jpg


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Hinweis: Die Inhalte im ARDO-Blog spiegeln persönliche Meinungen und Inhalte der jeweiligen Autoren wider. Es handelt sich um journalistische, nicht zwangsläufig ärztliche Abhandlungen. Fehler, Irrtümer und Falschaussagen können nicht ausgeschlossen werden. Um bestmögliche und stets aktuelle Prüfung sind wir selbstverständlich bemüht. Beachten Sie bitte auch, dass das Lesen eines Blogartikels keinesfalls einen Arztbesuch ersetzt. Wir empfehlen Ihnen daher dringend grundsätzlich bei Beschwerden einen Arzt aufzusuchen. Kommentare werden nach redaktioneller Prüfung nach Möglichkeit beantwortet.